Faris H. im Kirchenasyl

Heute, Montag den 16.März, hat sich Faris Hiwahi ins Kirchenasyl begeben. Das heißt, er hat vorübergehend einen gewissen Schutz vor seiner drohenden Abschiebung nach Bulgarien. Deshalb wird es morgen keinen organisierten Blockadeversuch geben, aber der Kampf um sein Bleiberecht geht weiter: Es braucht unsere Solidarität und politischen und öffentlichen Druck!

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.